Pünktlich zum 1. Mai kündigten sich die Eisheiligen an und damit kaltes Wetter. Sollte uns nicht stören, denn so können wir sicher gehen, dass nun bald tolles Badewetter auf uns in Weißensee wartet. Das Strandbad Weißensee eröffnete am Tag der Arbeit wie jedes Jahr die Saison mit dem anarchistischen Supergau: Die Sogenannte Anarchistische Musikwirtschaft plus Bläser machten Stimmung vor den gechillten Berlinern im Liegestuhl. Wie auch jedes Jahr sah das Milchhäuschen alt aus, vor lauter Schreck kenterten die ersten Paddelboote auf dem Weißensee. Wie immer also ein Schmaus für Augen, Ohren und Gehirn.

 

Hier ein paar expressive Impressionen: