Nachdem ich einen ganz genauen Plan aufgestellt habe, welches Gemüse und welche Pflanze wo ihren Platz finden werden, war es Ende April soweit: Es wurde die eine oder andere Pflanzen zum Fernhalten von Schädlingen, anlocken von Nutztieren und Aufhübschen des Gartens gesät. Dafür musste Rasen und mehr weichen. Nun haben wir auch die Eisheiligen 2014 aller Wahrscheinlichkeit nach hinter uns, so dass auch bald die Tomaten, Gurken und Co. nach draußen ziehen dürfen.