Vor kurzem stellten wir an dieser Stelle Friedas Glück vor. Gleich um die Ecke hat Stefan mit seinem Label matzmate sein Glück gefunden. Das neue Weißensee im Komponistenviertel profitiert von der guten Nachbarschaft.

Stefan beim Ausrollen von Leder

Stefan stellt seine Produkte in hochwertiger Handarbeit her (Foto: Laura Jost Photography)


Seit 2012 findet man Stefan und seine Freundin Laura Jost die als Fotografin arbeitet, in einem kleinen Ladengeschäft in der Bizetstraße. In der dazugehörigen Werkstatt arbeitet er vornehmlich mit Leder und erschafft langlebige Accessoires und Produkte nach Maß. Der gebürtige Berliner hat sein gestalterisches Können in der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle an der Saale erlernt. Nach dem Produkt-Design-Studium zog es ihn wieder zurück nach Berlin – wer kann es ihm verdenken. Dort hat er das Handwerk der Lederverarbeitung in der Maßschuhmacherei MEIER UND SCHÖPF in Kreuzberg von der Pike auf gelernt. Seit 2007 lebt er in Weißensee und konnte dem Kiez beim Wachsen und Gedeihen zuschauen. Seit 2010 ist Stefan selbstständiger Designer und bietet seine Produkte unter dem Label matzmate an.

Schnittmuster

In der Werkstatt kann man den Produkten beim Entstehen zuschauen (Foto: Laura Jost Photography).

Funktionales Design aus der Manufaktur

In der Werkstatt entstehen Kleinserien in Form von Geldbörsen, Taschen und Accessoires, an denen man durch ihre hochwertige Verarbeitung und Materialien lange Freude haben kann. Wer die ultimative Tasche oder das ganz persönliche Accessoire vor Augen hat, der kann sich sein Unikat nach Wunsch in reiner Handarbeit fertigen lassen. Den Weg nach Weißensee scheuen Stefans Kunden nicht. „Da das Metier der Lederverarbeitung nicht mehr allzu verbreitet ist und ich ein fast schon ausgestorbenes Handwerk betreibe, bin ich nicht unbedingt auf Laufkundschaft angewiesen“, erzählt Stefan, “ meine Kunden kommen gerne nach Weißensee um sich hier vor Ort einen Eindruck von meinem Angebot zu machen.“ Neben Leder spielen auch andere Stoffe eine Rolle. Die Lederprodukte werden mit Stoffen aus Baumwolle und selbstbedruckten Mischgeweben kombiniert, was zu dem originellen Stil der matzmate-Lederwaren beiträgt.

Ladengeschäfte matzmate

Man kann bei matzmate sowohl individuelle Produkte in Auftrag geben sowie im Laden stöbern (Foto: Laura Jost Photography).

Allein und in guter Gesellschaft

„Ich mache von der Planung über erste Entwürfe und Modelle bis hin zum fertigen Objekt alles selbst“, erzählt der Berliner, „durch die ganzheitliche Arbeit durch eine Hand kann ich aber auch ein sehr hohes Maß an Qualität garantieren.“
matzmate ist ein Einzelunternehmen – allein ist Stefan deshalb nicht. Er lebt in dem Kiez, das auch sein Zuhause ist, gleich nebenan lädt Friedas Glück zur Mittagspause. In der Umgebung befinden sich auch etliche andere kleine Werkstätten und Geschäfte, so dass matzmate sich in einer netten Nachbarschaft  befindet. „Ich fühle mich hier sehr wohl und kann mir auch nicht vorstellen in naher Zukunft umzuziehen“, so Stefan. In den kommenden Jahren möchte der Produkt-Designer sein Angebot weiter ausbauen. Dafür wird er noch einige Stunden in sein traditionelles, aber selten gewordenes Handwerk stecken müssen. Hat er aber doch einmal Zeit, dann freut er sich auf seine Weißenseer Lieblingsorte. Während es ihn im sonnigen Frühling und Sommer an den Weißen See zieht, spaziert er im Herbst und Winter gern über den Jüdischen Friedhof. Ein perfekter Ausgleich zum Werkstatt-Leben.

Schnittmuster von Sattel

Für jeden Radfahrer gibt es den passenden Sattel (Foto: Laura Jost Photography).

 

matzmate im Internet

www.matzmate.com

matzmate vor Ort

Store und Atelier
Bizetstraße 122
13088 Berlin

Montag bis Freitag 12:00-18:30
& nach Vereinbarung

Tel.: +49(0)30-96060673
e-mail: info@matzmate.com

In der Rubrik “Nebenan am See” wird jede Woche ein herausragendes Geschäft, Projekt oder eine Person aus Weißensee vorgestellt. Nach den Osterferien geht es weiter.