Weißensee hat neben dem Bethanienturm und den dekorativen Gründerzeit-Häusern auch moderne Architektur zu bieten. Heute begeben wir uns in das nördliche Weißensee, wo Bruno Taut wirkte.

Das Neue Bauen in Weißensee

In der Buschallee wie auch der nahen Trierer Straße finden sich zwei schlichte Häuserblocks, die durch ihre Stringenz auf sich aufmerksam machen. Dabei handelt es sich um Bauten, die im Rahmen des Neuen Bauens zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg entstanden. Das Neue Bauen war Anfang des 20. Jahrhunderts eine moderne Architekturrichtung, die sich mit der niederländischen Bewegung De Stijl, der Neuen Sachlichkeit und den Projekten des Bauhaues vermischten. Im Vordergrund stand bei dieser Art zu bauen zum einen das Prinzip des Minimalismus: Keine Schnörkel, plane Flächen und Geradlinigkeit. Zum anderen wurde zur Jahrhundertwende vor allem in Großstädten der Wohnraum knapp. Deshalb sollte mit möglichst wenig Aufwand und einer ökonomischen Bauweise möglichst viel sozialer Wohnraum geschaffen werden.

bruno taut siedlung berlin weißensee .JPG 4

Bruno Tauts Projekte in Berlin

In Weißensee finden sich zwei Bauten der Neuen Sachlichkeit, die beide von Bruno Taut konzipiert wurden. Der Architekt wurde 1880 in Königsberg geboren und leistete einen wertvollen Beitrag zur Berliner Architekturgeschichte. Viel bekannter als seine Weißenseer Projekte sind seine Hufeisensiedlung in Berlin-Britz und Onkel Toms Hütte in Zehlendorf. Zur Zeit des Nationalsozialismus musste Taut ins Exil flüchten, wo er 1938 an einer schweren Asthmaerkrankung starb. Seine Idee und Umsetzung des Neuen Bauens kann man heute in der Weißenseer Trierer Straße kennen lernen. Zwischen 1925 und 1926 entstand dort ein Wohnungsblock, der wohl sein farbstärkstes Experiment war. Die Farbwahl verweist auf das Bauhaus und die expressionistischen Arbeiten von Karl Schmidt-Rottloff. Gelangt man von der Berliner Allee auf die Buschallee, sieht man sofort die gleichförmigen Häuserzeilen der Taut-Siedlung, die zwischen 1925 und 1929 entstanden und heute unter Denkmalschutz stehen.

Bruno Taut in Weißensee

Trierer Straße 8 bis 18, 13088 Berlin
Buschallee, 13088 Berlin (1 Kilometer Länge von Berliner Allee kommend)

In der Rubrik “Nebenan am See” wird jede Woche ein herausragendes Geschäft, Projekt oder eine Person aus Weißensee vorgestellt.