literatur in weißenseeAm Sonntag, den 11. Oktober heißt es wieder »Literatur in Weißensee«. Diesmal mit einem Thema, das jedem nur allzu gut bekannt ist: der Abend kreist um Peinlichkeiten. Für diese delikate Angelegenheit hat sich Alexander Graeff die Schriftstellerin Luise Boege eingeladen.

Luise Boege, geboren 1985 in Würzburg, lebt und arbeitet in Leipzig. Nach ihrem Studium am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig folgten zahlreiche Veröffentlichung von Prosa und Lyrik in Zeitschriften und Anthologien. Ausgezeichnet für ihre Literatur wurde sie im Rahmen des Leipziger Hörspielsommers 2005, dem 14. Open Mike 2006 sowie mit dem Alfred-Döblin-Stipendium 2012. Im März erschien ihr Romandebüt Kaspers Freundin bei Reinecke&Voß, der als phantastisches Debüt u.a von der taz und der Süddeutschen Zeitung gefeiert und als unbedingtes Muss für alle Vampirfans und Literaturfreaks bezeichnet wurde. Im Herbst ist ein Prosaband bei luxbooks geplant.

 

Ort und Zeit

»Literatur in Weißensee, vol. 3«
Roter Salon in der Brotfabrik Berlin
Caligariplatz 1, 13086 Berlin
11. Oktober 2015
Lesungsbeginn immer 19:30 Uhr.

Weitere Informationen auf www.literatur-in-weissensee.de.